Das Berliner Anästhesie-Repetitorium  hat sich seit vielen Jahren als genuine Veranstaltung der Deutschen Akademie für anästhesiologische Fortbildung (DAAF) in Zusammenarbeit mit den Kliniken für Anästhesiologie der Charite als Fortbildungsveranstaltung im deutschsprachigen Raum sehr bewährt.

80% der Teilnehmer/innen der vergangenen Jahre kamen nach Berlin, um sich für die Facharztprüfung oder das Europäische Diplom vorzubereiten 20% der Teilnehmer/innen waren gestandene Fachärzte (z. T. in leitenden Positionen), die das Repetitorium zum Auffrischen ihres Wissens schätzen.

In den letzten Jahren hatten wir auch viele Teilnehmer/innen aus Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Kroatien, Tchechien und Norwegen.

Wir versuchen das wesentliche Spektrum der Anästhesiologie, Notfallmedizin und Schmerztherapie in Vorlesungen und Seminaren abzudecken. Es wird ausreichend Zeit für Diskussionen zwischen den Teilnehmern/innen und den Referenten/innen eingeräumt. Aspekte der klinischen Praxis werden stark betont.

Die wesentlichen Inhalte der Vorträge und Seminare werden in einem stets aktualisierten Abstraktband (über 400 Seiten) zusammengefasst, um Gelegenheit zur Nachbereitung zu geben.

Wir begrenzen die Plätze in den Vorlesungen auf 140 und in den Seminaren auf ca. 40 Teilnehmer/innen.

Frühzeitige Anmeldung wird empfohlen. Ab Dezember bestand in den vergangenen Jahren immer eine Warteliste.

Alle Referenten sind für das jeweilige Thema ausgewiesenen Spezialisten, die z. T. schon seit Jahren das Repetitorium gestalten. Leider muss die Programmgestaltung teilweise auf den Terminkalender der einzelnen Referenten/innen Rücksicht nehmen.

Die Teilnehmer haben am Ende der Veranstaltung Gelegenheit, das Repetitorium und die Vortragenden zu evaluieren